Kanarische Inseln

Die Kanarischen Inseln, westlich vor Afrikas Küste im Atlantik gelegen, sind eigentlich ein klassisches “Blauwasserrevier”. Teils kräftige Winde und langezogene Atlantikwellen sorgen für echtes Hochsee Segel feeling. Nicht nur die Unterschiedlichkeit der 7 Inseln, sondern auch das angenehme Klima machen die Kanaren zu einem ganz besonderen Segelrevier. Der offene Atlantik, das blaue Wasser und der beeindruckende Blick auf die hohen Berge sind immer wieder faszinierend.

Tenereriffa mit dem höchsten Berg Spaniens, Lanzarote mit der einmaligen Vulkanlandschaft und Fuerteventura mit den endlosen Sandstränden, lassen die Vielfallt der Kanaren deutlich werden. Besonders im Winter, wenn es in Deutschland kalt und dunkel ist, und auch das Mittelmeer Luft und Herzen nicht mehr ausreichend erwärmen kann, findet man hier sehr angenehme Bedingungen bei meist wolkenlosen Himmel

ab/bis Teneriffa

Mit unserem Partner vor Ort nehmen wir an einer Flottille teil, die aus 5-7 Booten besteht. Wir starten in der Hauptstadt Santa Cruz und nehmen Kurs auf die beeindruckende Westküste Teneriffas.
Mit meist achterlichem Wind und einem fantastischen Blick auf den höchsten Berg Spaniens, dem Pico del Teide, geht es an der felsigen Küste entlang. Am nächsten Morgen verlassen wir die größte Kanareninsel und segeln auf Westkurs bis zur Nachbarinsel La Palma. Der moderne Yachthafen von Santa Cruz de la Palma liegt direkt am Stadtzentrum dieser schönen Stadt. In wenigen Minuten erreicht man Cafes, Restaurants und den Stadtstrand. Eine Wanderung im Inselinneren lohnt sich ganz besonders. Auf über 2000 metern genießt man eine fantastische Aussicht auf Teneriffa und La Gomera. Wenn es dunkel wird lohnt sich der Blick in den Himmel. Der Sternenhimmel über La Palma ist beeindruckend. Durch die klare Luft und der geringe “Lichtverschmutzung” haben auch Astronomen die Insel für ihre Teleskope entdeckt.

Am nächsten Morgen verlassen wir die westlichste Kanareninsel und setzen Segel mit Kurs: La Gomera. Die runde und zweitkleinste Insel lockt mit dem zweitgrößten Lorberwald der Erde und einer gemütlichen Atmosphäre. Durch die stetige Passatbewölkung in den Hochlagen La Gomeras, findet man sich in einem dichten, Urwald ähnlichem Märchenwald wieder, der als Drehort für “Herr der Ringe” gedient haben könnte. Neben der Haupstadt “San Sebastian”, legen wir bei entsprechenden Wetterverhältnissen zusätzlich im Valle Gran Rey an. Vor vielen Jahren (teilweise auch heute noch) kamen hier zahlreiche Hippies aus Europa an, um die umliegenden Höhlen zu bewohnen und ihren eigenen Lebensstil zu verwirklichen.

Am nächsten Tag verlassen wir La Gomera und erreichen unseren Ziel und Endpunkt La Galletta im Süden Teneriffas. Delfine und Wale sind häufige Begleiter auf diesem letzten Abschnitt.

DIeser Törn eignet sich besonders für alle, die gerne mit anderen Seglern unterwegs sind und viel erleben möchten – besonders weil der Startpunkt im Norden und der Zielhafen im Süden Teneriffas liegt.

 

Highlights

An Land: Nationalpark Teide, La Palma, Lorbeerwald Gomera, Santa Cruz
Fürs Auge: Pico del Teide, Los Gigantes, Blick auf Teneriffa u. La Gomera
Segeln: Sportliches Revier, oft 5 bft und mehr, Atlantik Welle

Neue Termine folgen